Skip to main content
201

Kantonaler Bibertag 28.4.2018

An einem frühlingshaften Samstagmorgen fanden sich um die 100 Biber und deren Leiter aus dem ganzen Kanton Aargau in Aarau bei unserem Pfadiheim ein. Gemeinsam mit den Bibern aus den Abteilungen Wohlen, Baregg/Hochwacht, Rymenzburg Kulm, Schöftle, Blaustein Gränichen und Hallwyl fanden wir uns plötzlich auf Lummerland wieder – der Heimatinsel von Jim Knopf! Auch alle Bewohner von Lummerland waren da: Emma, die Lokomotive und Lukas, der Lokomotivführer, König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte, Herr Ärmel und Frau Waas. Da die Schulferien von Jim Knopf bald vorbei sein würden, hätte er die Insel verlassen müssen. Das fanden wir alle sehr schade, obwohl sich dadurch mehr Platz auf der Insel ergeben hätte. Aber trotz diesem Vorteil, wollten wir Jim Knopf unbedingt auf der Insel behalten und überlegten uns zusammen mit den Inselbewohnern verschiedene Möglichkeiten, wie wir alle Leute auf der Insel unterbringen konnten: Wir stapelten die Menschen, versteckten uns, damit niemand mehr unsere Anwesenheit merkte, bauten Tunnels und Brücken, versuchten durch Reden miteinander auszukommen trainierten unsere Beweglichkeit und bastelten Kronen, um auch im Schloss des Königs wohnen zu dürfen. Trotz unseren Bemühungen fehlte uns danach komischerweise immer noch der Platz. Da entdeckten wir in der Ferne eine kleine Insel! Wie gelegen uns dieses Land käme, wenn die Insel doch nur etwas näher an Lummerland wäre… Mit einem feinen Risotto und ein paar Kraftübungen stärken wir unsere Muskeln und tatsächlich: Mithilfe eines magischen Krafttrankes schafften wir es! Gemeinsam zogen die Biber die Insel über das Meer zu uns heran! Es war eine paradiesisch schöne Insel, mit Palmen und einem Vulkan! Leider war es aber auch die Ferieninsel von Frau Mahlzahn – dem alten, strengen Drachen und Lehrerin von Jim Knopf. Natürlich war sie wütend. Ein paar mutige Biber fingen sie mit einem grossen Fischernetz ein. Nun konnten wir verhandeln: Zum Glück hatten wir am Morgen viel Geld verdient durch die verschiedenen Aufgaben, welche wir auf der Insel bewältigt hatten. Wir legten all unser Geld zusammen und kauften die Insel von Frau Mahlzahn, welche von unserem grossen Haufen Geld begeistert war! Mit dieser wunderbaren Insel hatten wir genug Platz und Jim Knopf konnte auf der Insel bleiben. Voller schöner Erinnerungen verabschiedeten wir uns von Jim Knopf, den anderen Biberstufen und von Lummerland. Vielleicht bis zum nächsten Kantonalen Bibertag! Met Freud debii, Nala

Nala

Anja Sager v/o Nala // 21gi // Studentin // Leiterin in der Biberstufe seit 2012