Skip to main content

Umwelteinsatz der Pfadi Adler Aarau

Im Rahmen des 100jahrigen Bestehens der Pfadiabteilung Adler Aarau und dem Gedanken, der Natur etwas zurückzugeben, begrüsste Diego Scholer v/o Sierra vom Naturwerk am Samstagmorgen die rund 80 anwesenden Mitglieder der Pfadi Adler Aarau beim Kraftwerk Rüchlig.

Nach einer kurzen Instruktion betrat die Gruppe voller Tatendrang das Naturschutzgebiet auf der Zurlindeninsel. Aufgeteilt in zwei Gruppen mussten zum einen invasive Neophyten ausgezupft werden. Der Fokus galt der kanadischen Goldrute, welche in schützenswerten Pflanzenbeständen durch ihr Eindringen die natürliche Artenzusammensetzung stört.
Am östlichen Ende der Zurlindeninsel wurden im Dezember 2016 drei Nist-Sandkasten für bodennistende Wildbienen erstellt, welche unter fachkundiger Anleitung vom Unkraut befreit wurden. Somit kann wieder sichergestellt werden, dass die Wildbienen ideale Voraussetzungen für den Nestbau vorfinden. Im Mittelteil des Naturschutzgebietes galt es, die tags zuvor geschnittenen Äste zu verkleinern und zu Haufen aufzuschichten. Diese Asthaufen bilden den Lebensraum vieler Kleintierarten. Ginge es nach den Teilnehmern, kann der Anlass im nächsten Jahr sehr gerne wiederholt werden. Schlussendlich ist doch die Natur die Umgebung, in welcher sich ein Pfadi immer noch am liebsten aufhält und gerade in der heutigen Zeit mehr Aufmerksamkeit braucht!

Sierra gibt Instruktionen zu den Neophyten
Ein Wildbienen Nist-Sandkasten wird von Unkraut befreit
Äste aufschichten
Bounty

Bounty

Bounty Marius Fedeli Mail: bounty@adleraarau.ch 21i In der Pfadi seit: 2004 Proud to be a scout!